Studiencoaching: Hat diese Disziplin wirklich Outlets?

Studiencoaching: Hat diese Disziplin wirklich Outlets?

Coaching studieren: Gibt es wirklich Karrierechancen? Berufe sind ja bekanntlich Modesache, es gab schon immer Berufe mit mehr Möglichkeiten als andere. Und derzeit scheint die Wende gekommen zu sein Coaching. Eine im Grunde sehr junge Disziplin, daher zum Teil ihr großer Boom. Allerdings wird der Begriff Coaching zu locker und völlig aus dem Zusammenhang gerissen.

Zum Beispiel das Programm The Voice verwendet das Coach-Label, um David Bisbal, Malú und Melendi zu nennen, obwohl in Wirklichkeit keiner von ihnen eine der Coaching-Übungen in die Praxis umsetzt.


Eine andere Realität ist, dass Kurse zu diesem Thema heutzutage im Überfluss angeboten werden, auch weil die Nachfrage groß ist. Wenn Sie jedoch wirklich einen ernsthaften Kurs belegen möchten, dann lassen Sie sich von die Stunden das hat natürlich gesagt. Kein Profi kann in zwanzig oder fünfzig Stunden ausgebildet werden. Wenn Sie wirklich vom Coaching leben wollen, dann wetten Sie darauf, ein Coaching-Experte zu werden, der Sie ordnungsgemäß akkreditiert.

Auf der anderen Seite absolvieren Sie den Kurs in einem Zentrum, das von Vereinen wie Asseco denn dann können Sie sicher sein, dass Sie das Glück haben, von qualifizierten Fachkräften zu lernen. Coaching hat viel mit Berufung zu tun. Coaching zu studieren, allein wegen der Jobchancen, die es bietet, ist keine gute Idee. Ein Coach ist jemand, der anderen Menschen helfen möchte, glücklich zu sein. Daher wäre es eine Geste der Heuchelei, nicht mit gutem Beispiel voranzugehen.

Daher ist es wichtig, als Profi konsequent zu sein, daher ist Coaching eine fantastische Disziplin für diejenigen, die studiert haben Psychologie beispielsweise. Ein Coach arbeitet mit Menschen, daher ist es ein fantastischer Beruf, solange er mit moralischer Verantwortung ausgeübt wird.

Mehr Informationen - Coaching, eine wichtige berufliche Tür


Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*

*

  1. Verantwortlich für die Daten: Miguel Ángel Gatón
  2. Zweck der Daten: Kontrolle von SPAM, Kommentarverwaltung.
  3. Legitimation: Ihre Zustimmung
  4. Übermittlung der Daten: Die Daten werden nur durch gesetzliche Verpflichtung an Dritte weitergegeben.
  5. Datenspeicherung: Von Occentus Networks (EU) gehostete Datenbank
  6. Rechte: Sie können Ihre Informationen jederzeit einschränken, wiederherstellen und löschen.